content AT Wine by S. Pratsch Grüner Veltliner Rotenpüllen – Weinviertel - Öst – Du Ich Wein Weinverkauf Degustationen Events
AT Wine by S. Pratsch Grüner Veltliner Rotenpüllen – Weinviertel - Österreich
AT Wine by S. Pratsch Grüner Veltliner Rotenpüllen – Weinviertel - Österreich

AT Wine by S. Pratsch Grüner Veltliner Rotenpüllen – Weinviertel - Österreich

Normaler Preis SFr. 19.00
Stückpreis  pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten ab CHF 200.- Gratisversand, lieferbar in 2 - 4 Werktagen

Über den Wein

Die Trabensorte 100% Grüner Veltliner wurde von Hand gelesen mit Reinzuchthefen schonend vergoren und im Edelstahltank ausgebaut.

Eine klassische Speisenkombination wäre das Wiener Schnitzel. Er passt aber auch zu gegrillten Fischgerichten aus dem Mittelmeer, asiatischen Gerichten mit leichter schärfe, hellen Fleischgerichten wie Ragouts oder Kalbsgeschnetzeltes. Auch die indische Küche, mit ihren Curry's und exotischen Gewürzen kann man dazu empfehlen.

Grüner Veltliner Rotenpüllen

Lagenweine von Stefan Pratsch stechen durch ein besonderes Merkmal hervor: „Lage“ steht hier nicht nur für einen spezifischen Weinberg, sondern garantiert zugleich eine 20 Jahre lange biologische Bodenbearbeitung. Dies wird durch den Stempel „ESTATE – SINGLE VINEYARD – LAGENWEIN“ auf der Etikette hervorgehoben.

Der Grüne Veltliner ist ein reinsortiger Grüner Veltliner aus der Einzellage Rotenpüllen. Die Besonderheit dieser Lage liegt darin, dass sich eine intensiv rote Bodenschicht durch die gesamte Länge des Weinbergs zieht. Vom roten Schottermix über Löss und Lehm bis hin zum Kalksteinboden hat er alles im Repertoire.

Geschmacksprofil

Neben den für Grüner Veltliner üblichen Aromen wie Apfel und weißer Pfeffer entdecken wir ,durch die speziellen Bodenstrukturen der Lage, intensiven Duft nach Pfirsichen und roter Grapefruit . Der Wein ist leicht und hat gleichzeitig ein cremiges und fruchtiges Volumen im Gaumen mit erfrischender Säure. Komplex und vielschichtig im Abgang.

 

Der Winzer Stefan Pratsch

ist unbestritten einer der Shooting Stars der österreichischen Weinbauszene. Seine Weine wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Zu Recht. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Den Grundstein hierfür legte schon Stefans Vater Willi, als er Anfang der 90er Jahre konsequent auf eine tiefgehende Biobewirtschaftung der Weinberge umstellte. Die Böden erholten sich rasch und bauten in der Folge über die Jahre hinweg eine dichte Humusschicht auf. Humus ist der Hauptakteur der Wasserbindung im Boden. In der konventionellen Landwirtschaft verringert sich der Humus, denn die intensive Bewirtschaftung, vor allem die chemische Behandlung, zerstören die humusbildenden Lebewesen weitgehend.

Niederösterreich und speziell das Weinviertel ist hauptsächlich ein Anbaugebiet, das für seinen Grünen Veltliner im Weißweinbereich und für seinen Zweigelt im Rotweinbereich bekannt ist. Die dichte Humusschicht in den Pratsch-Weinbergen ist heute entscheidend, um Weine mit Filigranität, Frische, Spritzigkeit und gleichzeitig Dichte und Wucht herzustellen – sogar in sehr heißen und trockenen Jahren.
Wir sagen – Danke Willi und Stefan – für Eure Weitsicht, Eure Konsequenz und Eure Mühe!

Auszeichnungen und Zerifizierung

Seit der Auszeichnung Bester Grand Cru von Österreich für den Grünen Veltliner Steinberg in 2013, steht die gesamte österreichische Gastronomie von Rang und Namen sprichwörtlich Schlange bei Pratsch. Das Besondere dabei ist, dass hier ein Wein ausgezeichnet wurde, der eben in einem extrem warmen Jahr erzeugt worden war. Das belegt einmal mehr, dass mit langfristiger und bewusster Biobewirtschaftung, die Weinberge resistenter gegen Wetterkapriolen werden und gerade auch in heißen Jahren hervorragende Qualität liefern.
Stefan arbeitet seit Jahren inzwischen ohne tierische Schönungsmittel, dadurch sind die Weine vegan. Ab dem Jahrgang 2015 sind alle Produkte auch vegan zertifiziert.

Weinbau Seit Anfang der 1990er streng ökologische Bewirtschaftung